Achtsame Pflege: Die Bedeutung der Pflege in der Arbeit mit Kindern unter drei (AP50801)

Pflegesituationen, wie Wickeln und die Begleitung des Kleinkindes beim Essen oder beim An- und Ausziehen, sind bedeutende Momente im Tagesablauf der Kleinkindbetreuung.
Werden diese Situationen im Alltag bewusst und achtsam gestaltet, dienen sie in besonderem Maße dem Beziehungsaufbau, der Spracheentwicklung, dem Verstehen und Mitgestalten der Befriedigung der eigenen Grundbedürfnisse, der Sinnes- und Körperwahrnehmung und werden zu Momenten der gemeinsam geteilten Freude, in denen sich das Kind gesehen und gefühlt fühlt.
Inhalt dieser Fortbildung wird unter anderem die Auseinandersetzung mit folgenden Fragen in Bezug auf das Wickeln und die Essenssituationen sein: Was bedeutet achtsame Pflege? Wie kann diese gestaltet werden? Wie sieht eine dafür vorbereitete Umgebung aus?
Wie können wir das Kind mit seinen besonderen Vorlieben auf seinem Weg zum selbstständigen Essen respektvoll begleiten?

Referentin: Christina Heilig ist Kleinkindpädagogin, Referentin der Fortbildungsreihe "Ein guter Start ins Leben" und seit 2002 EntdeckungsRaum-Leiterin für Säuglinge und Kleinkinder. Zudem bietet sie weitere pädagogische Fortbildungen und Seminare an, sowie gestaltorientierte Elternberatung. Christina Heilig ist Mutter von drei Kindern.

Zielgruppe: Erzieher/innen, die mit Kindern unter 3 Jahren arbeiten oder arbeiten möchten

Termine

  • 11.02.2020: 09:00 - 16:30 Uhr
  • 12.02.2020: 09:00 - 16:30 Uhr
Leiter/in: Christina Heilig
Termin: 09.07.2020 - 10.07.2020
An-/Abmeldeschluss: 01.07.2020
Gebühr / Person: 240,00 €
Informationen zur Veranstaltung: (inkl. zwei vegetarische Mittagessen und Getränke)
Anzahl Plätze: 18 (maximal) / 10 (minimal) / 5 (gebucht)
Raum:
Seminarraum (Lageplan)

Ort:
Dieter-Kaltenbach-Stiftung
Konrad-Adenauer-Str. 22
79539 Lörrach