Kinderspiel und Kampfkultur (AP50807)

Wie geht Achtsamkeit und wie können wir alle aufhören zu kämpfen?

- Kämpfen oder Spielen? Wenn Kinder "körperlich werden", gibt es viele Missverständnisse. Wie gehen wir mit dem Bedürfnis der Kinder um, sich zu spüren?
- Pädagogik und "professioneller Körpereinsatz" - gibt es neben professioneller Distanz auch professionelle Nähe?
- Vom Machen zur Präsenz. Vom "Einschreiten" zum Spiel - Was tun wir und was könnten wir tun in Konflikt-Situationen?
- Wie finden nicht nur Kinder zurück zum wirklichen Spiel anstatt zu kämpfen, wie können auch wir Erwachsene aufhören zu kämpfen? Welche "Achtsamkeits-Übungen" stecken im Alltag mit Kindern?

Wenn wir uns ganz einlassen und ganz präsent sind, müssen wir nicht (immer) schnell etwas tun. Wichtiger ist, urteilsfrei wahrzunehmen, was eigentlich passiert (Achtsamkeit). Anstatt Störungen äußerlich "schnell abzustellen", können wir eine Haltung von Arglosigkeit einüben und Raum schaffen für Kontakt und auch für Körperlichkeit, und so erleben, wie Konflikte sich von innen heraus lösen können.

Referent: Steve Heitzer ist Pädagoge und Theologe, Vater von 3 Kindern. Er arbeitet seit 20 Jahren mit Kindern in Kindergarten und Schule, sowie mit Eltern und Familien. 2000 hat er, inspiriert von Montessori, Wild und Pikler, zusammen mit seiner Frau Priska einen Kindergarten gegründet. Er ist in der Fortbildung von Lehrer/innen und Erzieher/innen tätig, als Achtsamkeitslehrer und Retreatleiter für Meditation und Kontemplation. Im Arbor-Verlag ist sein Buch erschienen: Kinder sind nichts für Feiglinge. Ein Übungsweg der Achtsamkeit.

Zielgruppe: Pädagogen/-innen, die mit Kindern arbeiten, interessierte Eltern

Termine

  • 19.06.2020: 09:00 - 16:00 Uhr
  • 20.06.2020: 09:00 - 16:00 Uhr
Leiter/in: Steve Heitzer
Termin: 19.06.2020 - 20.06.2020
An-/Abmeldeschluss: 04.06.2020
Gebühr / Person: 260,00 €
Informationen zur Veranstaltung: (inkl. zwei vegetarische Mittagessen und Getränke)
Anzahl Plätze: 20 (maximal) / 12 (minimal) / 7 (gebucht)
Raum:
Seminarraum (Lageplan)

Ort:
Dieter-Kaltenbach-Stiftung
Konrad-Adenauer-Str. 22
79539 Lörrach